Thai Pang Khon – Projektkaffee

Region: Pang Khon, Chiang Rai, Thailand

Anbauhöhe: 1.300 bis 1.500 Meter über dem Meeresspiegel

Ernte: November bis März

Die Gebirgsregionen im nördlichen Teil von Thailand sind die Heimat der Bergvölker – für ihren Lebensunterhalt kultivierten sie früher vorrangig Opium. Um diesen Bauern eine neue Einkommensquelle zu erschließen, förderte der König von Thailand vermehrt Forschungs- und Entwicklungsprogramme für den Anbau von hochwertigen Bio Arabica Kaffees.

Auf den brandgerodeten Opiumfeldern

wurde der Regenwald neu aufgeforstet, oder es wurden Obstgärten angelegt. Im Schatten dieser Bäume gedeihen nun diese hochwertigen Arabica Bohnen. Der Kaffee wird nachhaltig und ressourcenschonend angebaut und über lokale Kooperativen vermarktet. Die Infrastruktur und Lebensqualität der Menschen in den abgelegenen Bergdörfern hat sich dadurch erheblich verbessert.

Für die Bewohner

der Bergdörfer Pang Khon und Doi Chang des Akha Volkes ist der Kaffeeanbau allgegenwärtig. Seit 20 Jahren werden hier die Kaffeesträucher genutzt. Klein und sehr simpel angefangen wuchs hier Jahr für Jahr das Wissen um die Kaffeekultivierung, dessen Aufbereitung und auch, wie ein Weg in den Markt geschaffen wird und die sehr gute Qualität dieser grünen Bohnen ihre Abnehmer finden.

In der Dorfschule

wird neben dem normalen Unterricht ebenso intensiv auf die Kaffeekultivierung eingegangen. So wird neben der steten Präsenz des Kaffees im Alltag der Dorfleute und deren Kinder auch von „Offizieller Seite“ dafür gesorgt, dass die kommenden Generationen bestens gerüstet sind, für die Kaffeewelt Thailands.

Schreiben Sie uns eine Nachricht, oder rufen Sie uns an!
Wir beraten Sie gerne!

Unsere Online-Suchhilfe! Einfach die Fragen beantworten und Sie erhalten eine auf Sie abgestimmte Auswahl!

Filters

1: Trinken Sie hauptsächlich Kaffee oder Espresso?

Skip this step